2016 – da rollt was an…

Hier endlich eine kleine, sicherlich unvollständige Vorschau unserer Aktivitäten in diesem Jahr.

Eins der Veranstaltungshighlights in diesem Jahr soll die erstmalige Teilnahme Bochums am International Parking Day sein. Am 3. Freitag im September werden in vielen Städten weltweit Aktionen zur „Umnutzung“ von KFZ-Parkflächen statt. Damit soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Auto- und LKW-Verkehr nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Parken große Flächen beansprucht. In Städten, wo Radverkehr und ÖPNV konsequent gefördert werden, hat sich gezeigt, dass hunderte und tausende Stellflächen schlicht überflüssig werden, weil viele Bürger auf ÖPNV, Carsharing, Fahrräder bzw. einen Mix davon umsteigen, Zweitautos eingespart werden usw. UrbanRadeling möchte möglichst viele Initiativen einladen, gemeinsam mit uns dieses Event zu gestalten.

Geplant sind weiter circa vier Radtouren. Die erste (wahrscheinlich am 22. Mai) geht nach Essen, wo wir uns u.a. eine schöne Sammlung alter Opel-Fahrräder ansehen wollen. Auch eine Spielplätzetour für Kinder im Grundschulalter soll es wieder geben. Zum ersten Mal soll es auch eine Bochum-Kennenlerntour für Studierende geben, die per Rad die Stadt „erfahren“ wollen. Im September findet im Rahmen einer VHS-Veranstaltung eine Bochum-Rundfahrt unter dem Titel „Bochumer Radkult(o)ur“ statt; ebenso eine Präsentation zum Radfahren in den Niederlanden.

Selbstverständlich unterstützen wir auch dieses Jahr wieder die Critical Mass in Bochum  und besuchen auch gelegentlich die Critical Masses in Dortmund, in Essen oder in Wuppertal. Auf der Facebook-Seite der Critical Mass werden diese „Ausfahrten“ jeweils angekündigt. Selbstverständlich beteiligen wir uns auch wieder an den Fahrrad-Sternfahrten nach Dortmund und nach Düsseldorf.

Auch bei anderen Fahrrad-Highlights in Bochum werden wir in der einen oder anderen Form (Stand, Aktion, Tour) beteiligt sein, z.B. bei der Fahrrad-Schnitzeljagd „velo-ve Bochum“ oder dem Fahrradsommer der Industriekultur.

Schließlich setzen wir uns auch weiter in politischen Gremien für eine fahrrad- und fußgängerfreundliche Verkehrspolitik ein. Zwei der urbanRadeling-Aktiven sind Mitglied im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität und werden auf dieser Seite von der Ausschussarbeit berichten. Auch weitere Bürgeranregungen zur Radverkehrsinfrastruktur sind in Planung.

2016 soll auch ein neuer Flyer zu urbanRadeling erscheinen.

Sicherlich wurden bei der Auflistung Dinge übersehen – ihr seht aber, dass es wieder jede Menge möglichkeiten gibt, 1. Gemeinsam Rad zu fahren und 2. Sich für bessere Radfahrbedingungen in Bochum einzusetzen.

Falls ihr bei uns aktiv mitarbeiten wollt (egal ob ganz allgemein in einem bestimmten Bereich bzw. an einem bestimmten Projetkt), schreibt uns einfach an oder (besser!) nehmt an einem der Fahrradevents teil und sprecht dort direkt mit uns!

Facebooktwittergoogle_plusmailby feather